Gute Küche beginnt für mich beim Einkauf und den Zutaten. Das marktfrische Gemüse suche ich beim Biogast aus.

Mit meinem Granatapfelsirup, den ich jedes Jahr in der Türkei selbst produziere, verfeinere ich Saucen und Salate.

Auch mein Brot backe ich selbst. Mit dem Urkornmehl vom Bio-Grabner Hof entsteht ein würzig-aromatisch und leicht nussig schmeckendes Brot, das sehr gut zu meinen Mezze passt.

Alle Fleischsorten stammen vom zertifizierten Biofleisch Sonnberg im Waldviertel, eine der ganz wenigen 100%igen Bio-Fleischhauereien in Österreich.

Meine österreichischen Weine (Gelber Muskateller, Gemischter Satz, Cuveè Rot und Zweigelt-Rosè stammen von der Bio-Weingärtnerei Uhler in Wien.

Für meine Speisen verwende ich prinzipiell nirgends industriell angefertigten Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Brühwürfel („Maggiwürfel“), Stärke, Fertigsaucen, Fertigsuppen und Dosenspeisen.

Vielmehr stelle ich die meisten Zutaten wie meinen Gemüse-Sud (zum Verfeinern von Suppen), Tomaten- und Paprikamark und getrocknete Gemüse in aufwendiger Handarbeit selbst her.

Viele Gewürze, die ich verwende, stammen aus unserem großen Nutzgarten in der Südtürkei.

Sibel

Ich lache viel und gerne. Die heitere Energie gehört einfach zu mir und ich hoffe damit auch andere anzustecken.

Ich sehe mich als standhaften Teil eines Netzes, mit dem sich Menschen aus verschiedenen Kulturen verbunden fühlen können. Essen und genießen spannt für mich eine Brücke zwischen Menschen mit verschiedener Herkunft. Ich liebe es in Rezepten aber auch bei meinen Gästen die bunte Vielfalt zu entdecken.

Als berufstätige und selbstständige Frau bin ich voller Tatendrang und Lebenslust und möchte noch viele Ideen in Wien umsetzen.